Paniertes Hundeschnitzel?

Ein kleiner Jack-Russel auf Abwegen in Henne Strand

Letzten Samstag sind wir aus Dänemark zurückgekommen.
Nach 5 Jahren ohne Dänemark-Urlaub war dieser Urlaub so lang und heiß ersehnt wie kaum einer davor.

Herrlich war es dann, als wir endlich nach fast 12 Stunden Fahrt ankamen. Was waren wir froh, dass die Luft noch genau so herrlich würzig nach Salz, Sand und Klittrosen duftet, die in Hennestrand überall auf den Dünen wachsen... und dass das Gefühl, wenn man nach so langer Zeit das erste mal wieder die Nordsee erblickt, noch genau so überwältigend ist und einem ihre Wucht so tief ins Mark eindringt...manche Dinge ändern sich eben doch nicht - und das tut sooo gut!

Dann gings zum Ferienhaus und auch das hielt genau das, was im Katalog versprochen wurde.. Und noch mehr, es war herrlich persönlich eingerichtet mit vielen Kerzen...für gemütliche lange Abende...einfach perfekt.

Dieser Urlaub konnte nur wunderbar werden...und genau so war er. Tage angefüllt mit wunderbaren intensiven Eindrücken wundervoller Natur, ob am Wasser oder in den hinteren Dünen oder im wunderbar schattigen Blaabjerg-Gebiet.

Unser junger Hund war davon ganz aus dem Häuschen. Auch wenn wir ihn aus Sicherheitsgründen nicht von der Leine ließen, genoss er die Freiheit am Strand an der langen Schleppleine und avancierte zu einer echten "Strandratte" die am liebsten die Nordsee ganz durchschwommen hätte. Von Angst keine Spur! Das beste Erlebnis für ihn, war aber wohl an der Henne-Mole.

Saß da doch eine rießige Möwe, die sich über einen alten Fisch hermachen wollte. Als die Brownie sah, wurden die vollen 10 Meter der Schleppleine erstmalig voll ausgenutzt und als die rießen Möwe ihn kommen sah und ein Stück weiterflog, stürzte unser Hundi sich mit einen einzigen, rießigen Sprung todesmutig ins tiefe Wasser. Die Hennemole ist für so einen kleinen Hund aber ganz schön tief und so machte er schon ein erschrockenes Gesichtchen, als er plötzlich merkte, dass da kein Grund mehr unter seinen Pfoten lag. Aber sofort setzte der Urinstinkt ein und unser kleiner Jack-Russel paddelte Richtung Ufer, als hätte er nie was anderes getan. Um am Ufer wieder schnell hochzukommen half Frauchen ein bischen mit der Schleppleine nach, aber er hätts wohl auch allein geschafft.

Typisch Jacky - wurd sich einmal cool geschüttelt und dann herrlich im trockenen Sand gewälzt. Glücklich und zufrieden sah er uns dann an, und Frauchen und Herrchen mussten beide, bei dem Anblick irgendwie an ein paniertes Schnitzel denken....

Kaum war der Gedanke zu Ende gedacht, schüttelte sich das Hundchen und war schon fast wieder trocken. Er sah uns lustig an - mit Augen die sagten: "Los Frauchen und Herrchen! weiter gehts.. weiter in noch viele so urige und tolle Erlebnisse. Dieser Urlaub ist so wahnsinnig schön! Und soll nie zu Ende gehen...!..." Da konnten wir uns nur anschließen..Denn genau so fühlten wir auch.. Danke Dänemark! Dass du genau so geblieben bist. Wir kommen wieder - das steht fest!!

Blogbeitrag geschrieben von Anja Walther.

Hundeschnitzel