Unesco Welterbe

Ein Ort in der Welt, der niemals gleich, aber immer vorhanden ist. So erlebt man das Wattenmeer.

Das einzigartige Naturgebiet, das in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde, besteht aus Meer, Strand, Schlammflächen, Strandwiesen, Marschland, Heiden und Wasserläufen. Die Gezeiten und der Wind sorgen dafür, dass sich die Landschaft ständig verändert.

Etwas ganz Besonderes sind die als Watt bezeichneten großen Meeresbodenflächen, die bei Ebbe trockenliegen. Hier entfaltet sich ein ganz spezielles Tier- und Pflanzenleben. Im Wattenmeergebiet leben insgesamt mehr als 10.000 verschiedene Arten. Das Wattenmeer hat gleichzeitig globale Bedeutung als Rastplatz für Millionen von Zugvögeln.

Es gibt viele Möglichkeiten, dem Wattenmeer nahe zu kommen: Sie können eine Austernsafari, eine Seehundsafari oder eine Wattenmeerwanderung unternehmen. Im Wattenmeer kann man auch das Naturphänomen der „schwarzen Sonne“ erleben, wenn Tausende von Staren vor der untergehenden Sonne am Himmel tanzen.

Erleben Sie das Wattenmeer:

Der dänische Teil des Wattenmeers kam 2014 auf die Welterbeliste der UNESCO. Das Wattenmeer ist ein Rastplatz für Millionen von Zugvögeln. Es dient einer Vielzahl von Fischen und Meeressäugern als Aufwuchsgebiet.