Jacob A. Riis Museum

US-Präsident Roosevelt nannte ihn »New Yorks nützlichsten Bürger«

In Dänemark ist er praktisch unbekannt. Das Jacob A. Riis Museum öffnet die Tore zu einer eindrucksvollen Ausstellung über den Jungen von Ribe, der 1870 nach Amerika auswanderte. Über den Mann, der mit seinen schlagkräftigen Artikeln und seinen Fotografien von den rauen Verhältnissen der New Yorker Slums den Bürgern die Augen öffnete. Und über seine Liebe zu Elisabeth, die er schließlich dank seiner Hartnäckigkeit gewinnen konnte.

Die Geschichte von Jacob A. Riis erzählt die Geschichte, wie man in den schlimmsten Stadtteilen von New York beinahe zugrunde ging, und die Geschichte davon, wie der Junge von Ribe durch hartes Schuften, den Willen, eine bessere Gesellschaft zu schaffen, und durch den Glauben an sich selbst zu dem wurde, was der Präsident mit »dem idealen Amerikaner« bezeichnete.

 

Adresse
Sortebrødregade 1
6760 Ribe

Öffnungszeiten
1/9 - 31/5: 10-16 Uhr (Montag geschlossen)
1/6 - 31/8: 10-17 Uhr

Eintritt
Erwachsene: DKK 85,-
Unter 18 Jahren: gratis 

www.jacobariismuseum.dk (Dänisch und Englisch)