Dänemark - Die zweite Heimat: Insidertips

Insidertips für den Ferienhausurlaub in Vejlby Klit in Dänemark (Teil 3 von 3)

Zum Abschluss des Tages zuhause sitzen wir gern gemeinsam vorm Kamin, gehen in die Sauna, den Whirlpool oder Pool, je nach dem, wie das Ferienhaus ausgestattet ist. Dabei kann man sich wunderbar nach ausgiebigen Strandspaziergängen aufwärmen und Energie für den nächsten Tag tanken. Auch fürs Lesen hat man in Dänemark endlich mal wieder Zeit und Ruhe.

Ausflugsziele
In der Nähe von Vejlby Klit befindet sich ein Leuchtturm, Bovbjerg Fyr genannt, der an einer Steilklippe steht. Hier fahren wir dann auch mal ohne Hunde hin, meistern die vielen Stufen hinunter zum Strand und genießen die atemberaubende Aussicht von den Steilklippen hinab aufs Meer. Allein der Weg zum genannten Leuchtturm mit dem Auto ist dabei schon schön, man genießt eine traumhafte Aussicht auf den Fering See, den nur eine schmale Landzunge von der Nordsee trennt, durchquert idyllische Örtchen und sieht mit etwas Glück sogar einen Dachs, der aus einem Rapsfeld geschossen kommt und die Straße überquert.
Als Kinder sind wir in Vejlby Klit auch oft auf den Pferden des zugehörigen Sommerparks am Strand entlang geritten; für Pferdebegeistere ein Erlebnis für sich, wenn man direkt am Meer entlangtrabt, auf einem lieben Fjordpferd mit netten Ausrittsleitern und -leiterinnen, während die Sonne gerade untergeht. In dem Sommerpark kann man auch angeln, einen Mini-Zoo besichtigen und Moto-Cross fahren. Außerdem waren wir in Thyborön, einer nicht allzu weit entfernten Stadt, die ein komplett mit Schneckenhäusern verziertes Haus (Sneglehuset), ein Aquarium mit Streichelbecken und viele, viele Bunker beherbergt. Hier kann man auch gut Fisch essen gehen!

Vejlby Klit sehr kinder- und hundefreundlich
Als ich klein war, fand ich schnell Freunde und ich erinnere mich noch gut daran, einmal mit einem Mädchen und ihrem Vater morgens den Sonnenaufgang beobachtet zu haben - ein Vorhaben, dass wir schon Tage vorher planten. Es war herrlich! Auch sonst trafen wir uns oft mit anderen Urlaubern, die wir über Hunde oder meine Schwester und mich kennen gelernt hatten, zum Uno-Spielen auf der Terrasse. Denn auch für Gesellschaftsspiele hat man wieder mehr Zeit, ob im familiären Rahmen, mit "neuen Freunden" und Nachbarn oder Freunden aus Deutschland, die sich das Nachbarhaus gemietet haben, weil man ihnen damit in den Ohren lag, wie schön Dänemark doch ist.

Ansonsten finden sich an verschiedenen Orten Dänemarks Kerzenziehereien, die wir früher auch besucht haben. Einmal während eines Urlaubs in Lökken waren wir auch in einer Bonbonfabrik, das war ebenfalls sehr interessant und die Bonbons haben fantastisch geschmeckt. Besonders die himbeerigen - lecker!

Ruhe und Entspannung in Dänemark
Für mich stehen in Dänemark allerdings Ruhe und Entspannung im Vordergrund und ich muss gar nicht weit fahren, um etwas Schönes zu erleben. Jeder Sonnenuntergang ist schön, jeder Tag am Strand ist schön, jeder Moment auf der Terrasse im Sonnenschein ist schön. Von daher schnappe ich mir meistens die Hunde, meinen MP3-Player und dem Wetter angepasste Kleidung, um mich zum Strand aufzumachen, um den Fering See zu gehen oder in den Dünen zu sitzen, die wir als Kinder immer für Limonaden und Kanelstangen-Picknick nutzten.

Es kann keinen schöneren Ort geben als dieses kleine Paradies zwischen Meer, Fjord und Fering See. Und falls doch, wäre es mir egal, weil mein Herz ganz klar hierhin gehört.
Danmark- jeg elsker dig!

Blogbeitrag geschrieben von Susanne Müller.

Hier könnt Ihr Teil eins lesen:Lieblingsferien.

Hier könnt Ihr Teil zwei lesen: Erlebnisse in der Natur.